Diese Brotvariante ist mit Hirtenkäse gefüllt und bietet eine tolle Abwechselung. Es wird mit Kartoffelstärke oder alternativ mit Kartoffelmehl verfeinert. Die Stärke ist geschmacksneutral, so dass das Brot auch gut zu süßen Aufstrichen passt. Mit Kartoffelmehl erhält es einen leichten Geschmack nach Kartoffeln. Probier doch einfach beides aus und schaue, welches dir am besten schmeckt 🙂

 

Geschmack:

Das Brot ähnelt geschmacklich einem Weißbrot, ist von der Konsistenz her etwas fester. Der Käse ist nur sehr leicht wahrnehmbar.

 

Pro:

Kartoffelstärke gehört zu den sogenannten resistenten Stärken. Diese unterstützt die Blutzuckerregulierung, fördern eine gesunde Darmflora,

Haferflocken bestehen aus dem vollen Korn. Sie enthalten viel Biotin, Zink, sind reich an Vitamin B und K. So tragen Haferflocken einen guten Beitrag zu gesunder Haut, Haare und das Nervensystem. ACHTUNG: Nicht jeder Zölie verträgt Haferflocken, da sie sehr ballaststoffreich sind. Gerade zu Beginn einer glutenfreien Diät oder nach Umstellung von einer ballaststoffarmen Ernährung, sollte die Ballaststoffzufuhr erst langsam ausgetestet und erhöht werden. Alternativ kann man daher im Rezept auch Buchweizenflocken verwenden.

Hirtenkäse dient als Eiweißquelle und stärkt durch Vitamin A Augen und Haut.

 

Rezept drucken
Hirtenbrot
Hirtenbrot im Körbchen
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
Scheiben
Zutaten
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
Scheiben
Zutaten
Hirtenbrot im Körbchen
Anleitungen
Zubehör:
  1. Große Schale - Ich verwende immer eine mit Antirutsch-Beschichtung. Ein Schwammtuch zum Darunterlegen funktioniert aber auch gut.
  2. Mixer mit Knethaken
  3. Brettchen und Messer
  4. Messbecher
  5. Küchenwaage
  6. Kastenform
Vorbereitung:
  1. Den Hirtenkäse in ca. 1 cm große Würfel schneiden bzw. bröseln. Dieser wird erst zum Schluss unter den fertigen Teig gehoben.
Teig herstellen:
  1. Gebe alle trockenen Zutaten in die Schüssel und vermenge diese grob. Dann füge alle weiteren Zutaten hinzu und verknete alles mehrere Minuten, bis ein zäher Teig entsteht. Tipp: Meistens sammelt sich am Schüsselboden noch etwas Mehl. Drehe den Teig mit einem Silikonschaber und mixe die Mehlreste unter.
  2. Wenn der Teig gut durchgeknetet ist, den Hirtenkäse vorsichtig unterheben bzw. einrühren. Je mehr man den Teig knetet, desto kleiner werden die Hirtenkäse-Stücke.
  3. Jetzt nur noch die Backform ordentlich einfetten und den Teig einfüllen. Beim Verteilen hilft es, ein Löffel Wasser auf den Teig zu geben. Den Teig ca. 45-60 Minuten an einem warmen Ort abgedeckt gehen lassen.

Ich freue mich, wenn Dir mein Beitrag gefällt und du ihn teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.